Berufs- bzw. Organisationsaufstellungen in Bayern

in Landshut, Regensburg und Erding

In unserem Leben stellen die Arbeit und der Beruf einen wichtigen Anteil dar. Die materielle Versorgung hängt meist von ihnen ab. Dafür brauchen wir Souveränität und persönliche Kompetenz.
Mit Hilfe von Aufstellungen (gehen mit dem, was uns führt) gewinnen viele Menschen eine neue Sichtweise für ihre Arbeit bzw. ihren Beruf. Das Wesentliche über ein berufliches Problem, eine Stelle oder ein ganzes Unternehmen kommt in kurzer Zeit ans Licht. Konflikte in beruflichen Beziehungen werden ebenso durchschaubar, wie die Wirkung von Umstrukturierungen in Firmen oder die Ursachen von Erfolg und Misserfolg. Kontraproduktive Organisationsstrukturen und persönliche Strukturen, die den Erfolg verhindern, zeigen sich. Der Begriff Re-Inszenierung bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Themen aus unseren Familiensystemen in den Beruf, Arbeitsplatz übertragen werden. Anstehende, wichtige Entscheidungen oder Veränderungen werden vorwegnehmend beleuchtet und einer möglichen Lösung zugeführt, die für alle Beteiligten und für die Firma oder Organisation dienlich ist.
Sind die Hintergrunddynamiken aufgedeckt, kehren Respekt und Handlungskompetenz zurück, Konflikte können beendet werden.
Im Seminar können die Teilnehmer persönliche Anliegen einbringen, Fälle zur Supervision aufstellen und fachliche oder berufliche Fragen klären.

 

Eine Berufsaufstellung kann helfen:

  • neue Sichtweisen und Einstellungen zur Arbeit, zum Beruf zu gewinnen
  • bei Mobbing
  • das Beziehungssystem in einer Firma, Abteilung, Team usw. zu erkennen, um so
    Konflikte lösen 
    zu können
  • Wechselwirkungen zwischen dem System als Ganzen und seinen Beteiligten zu zeigen
  • das Arbeitsklima positiv zu gestalten
  • bei anstehenden Entscheidungen
  • Freude an der Arbeit, für den Beruf zu entwickeln
  • die Balance von Geben und Nehmen im Berufsfeld zu finden
  • die Wirkung des Rechts auf Zugehörigkeit zu spüren
  • die Ordnung der Rangfolge nach der Zeit und nach der Leistung achten zu können
  • den Zusammenhang der Grundbewegung des Lebens und dem beruflichen Erfolg zu erkennen
  • die Rückwirkung der beruflichen Tätigkeit auf das Familiensystem und die Gesundheit zu berücksichtigen